Logo des Hörzentrums
Menu

Die Audiologie als Wissenschaft der Hörwahrnehmung ist die wichtigste Grundlage der Rehabilitation von Hörschädigungen. Das Verständnis der hörgesunden und hörgestörten Wahrnehmung hilft dabei, geeignete technische und nichttechnische Hilfen zu entwickeln um eine Hörstörung auszugleichen.

Im Hörzentrum Oldenburg kombinieren wir etablierte audiologische Standardmessverfahren mit neuen Verfahren aus der Forschung um in unseren Projekten die Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen. Dabei bewegen wir uns im Bereich zwischen hochreproduzierbaren Messmethoden im Labor bis hin zu Methoden mit hoher ökologischer Validität im Alltag. Somit ermöglichen wir eine präzise Charakterisierung der individuellen Hörwahrnehmung und untersuchen deren Auswirkungen im individuellen Alltag.

Die Kommunikationsfähigkeit ist besonders in schwierigen Kommunikationssituationen nicht nur von der individuellen Hörfähigkeit abhängig sondern auch – insbesondere bei älteren Personen – von individuellen kognitiven Einflussgrößen. Daher beinhaltet die angewandte Forschung im Bereich der Audiologie auch den Bereich der angewandten Kognitionsforschung.

Zusammen mit seinen engen Kooperationspartnern Universität Oldenburg und der HörTech gGmbH war und ist das Hörzentrum Oldenburg federführend beteiligt an der Entwicklung neuer audiologischer und kognitiver Messverfahren und deren Evaluation wie z.B. dem Göttinger Satztest, Oldenburger Satztest, Oldenburger Kindersatztest, WAKO-Einsilberreimtest, Oldenburger Kinderreimtest und dem deutschen Reading span test.

Unsere Standardtoolbox zur Audiologie und Hörhilfenevaluation beinhaltet u.a.

  • Anpassmodule aller verfügbaren Hörgerätehersteller
  • Fragebögen
  • Insitu-Messungen
  • Kupplermessungen
  • Lautheitsskalierung
  • Ohrabdrucknahme
  • Otoplastikbearbeitung und –fertigung
  • Otoskopie, auch über binokulares Video-Otoskop
  • Standard Reintonaudiometrie
  • Standard Sprachverständlichkeitstests in Ruhe und im Störgeräusch
  • TEN test
  • Tympanometrie und Stapediusreflexschwellenmessung

Unserer Spezial-Toolbox zur Audiologie und Hörhilfenevaluation beinhaltet u.a.

  • Klangbeispiele
  • Kognitive Verfahren
    • Demenzscreeningtest Demtect
    • Reading span Test
    • TAP-M
    • Wortschatztest
    • Text reception threshold test
  • Lokalisation
    • Direkte Maße: JND, Erkennungsrate, Vertauschungen
    • Detektionsschwellen
  • Skalierungen
  • Sprachverständlichkeit
    • Komplexe Störgeräuschumgebungen durch Multi-Lautsprecher-Aufbau (statisch oder dynamische TASCAR -Szenen)
    • Tests über Telefon / Mobiltelefon
    • Dynamische Testsituationen durch bewegte Störgeräusche und / oder Sprachsignale
    • Dynamische Testsituationen durch interleavte Sprachtests aus verschiedenen Richtungen
    • Dual task Testsituationen mit Sprachverständlichkeit als sekundären Task
  • Virtuelles Hörgerät