Hörzentrum Oldenburg
Menu

Längst sind es nicht nur Konzertsäle und Auditorien, in denen hohe Anforderungen an die Raumakustik gestellt werden. Insbesondere im Arbeitsumfeld spielt inzwischen die Reduktion und der Ausgleich von akustischen Störquellen eine wichtige Rolle. In Untersuchungen wurden Leistungseinbußen von 10 bis zu 20% durch schlechte Raumakustik nachgewiesen. Folgen waren eine schlechtere Merk- und Konzentrationsfähigkeit und eine höhere Fehlerquote. Dabei hat sich herausgestellt, dass die menschliche Sprache die wesentliche Störquelle ist. Die Forschungsbefunde haben Eingang in die Neuformulierungen der DIN 18041 und VDI 2569 gefunden, bei denen das Hörzentrum beteiligt war. Beide Richtlinien werden 2016 veröffentlicht. Zudem ist das Hörzentrum Oldenburg Verfasser diverser Fachschriften, z.B. www.buero-forum.de/uploads/media/11_Schall-und_Laermwirkung.pdf und Bücher im Bereich der Raumakustik und extra-auraler Faktoren. Im Bereich von Vorträgen kooperiert das Hörzentrum mit dem büro forum (www.buero-forum.de).
Das Hörzentrum Oldenburg betreibt zusammen mit der HörTech gGmbH und dem Akustikbüro Oldenburg (www.akustikbuero-oldenburg.de) das vorwettbewerbliche Forum Office Acoustics (FOA) im Auditory Valley. www.forum-office-acoustics.de. Hier sind sechs Hersteller zusammengeschlossen, um gemeinsam für bessere Arbeitsbedingungen im Bürobereich zu sorgen.

Das Hörzentrum Oldenburg bietet rund um das Themengebiet Raumakustik unterschiedlichste Forschungsdienstleistungen im Office Bereich an:

  • Gestaltung von Seminaren im Bereich Raumakustik und Lärmwirkung in Zusammenarbeit mit dem Akustikbüro Oldenburg
  • Mitarbeiterbefragung und Total Quality Management für Unternehmen
  • Qualitätszirkel
  • Studien zu extra-auralen Lärmwirkung im Feld und im Labor (Kommunikationsakustiksimulator)
  • Consulting zur Raumakustik in Zusammenarbeit mit dem Akustikbüro Oldenburg (www.akustikbuero-oldenburg.de)

Raumakustik