Hörzentrum Oldenburg
Menu

Beinahe jeder fünfte Deutsche hat einen behandlungsbedürftigen Hörverlust. Bei den über 65-jährigen hört sogar jeder Zweite schlecht. Meist tritt ein Hörverlust schleichend auf und wird zunächst nur in bestimmten Situationen, wie beispielsweise bei einem Gespräch in einem belebten Café, bemerkt. Das Zuhören wird immer mehr zu einer Anstrengung. Leider gehen dennoch viele Menschen deutlich zu spät zum Hörgeräteakustiker oder HNO-Arzt.

Aus audiologischer Sicht ist es sinnvoll, schon bei einem beginnenden Hörverlust nach Lösungen zu suchen. Wenn bestimmte Klänge und Geräusche über eine lange Zeit nicht mehr gehört werden, muss während einer Hörgeräteversorgung erst neu gelernt werden, diese Klänge korrekt zuzuordnen.
Eine rechtzeitige Versorgung mit modernen Hörsystemen hilft. Die inzwischen sehr kleinen und leistungsstarken Geräte verstärken diejenigen Frequenz- und Lautstärkebereiche, die bei einer Schwerhörigkeit nicht mehr gehört werden. Zusätzlich unterdrücken sie Störgeräusche und heben Sprache hervor.

Das Hörzentrum Oldenburg bietet sowohl Schwerhörenden, die noch keine Hörgeräte besitzen als auch Schwerhörenden mit bereits vorhandenen Hörgeräten eine umfassende Palette an Hilfestellungen und Dienstleistungen an.
An erster Stelle steht eine kompetente, medizinische Diagnostik. Wenn Sie z.B. Probleme mit dem Hören haben oder mehr über Ihr individuelles Hörvermögen erfahren möchten, sind Sie bei unserem Facharzt in den besten Händen.

Stehen Sie vor der Entscheidung, ein Hörgerät anzuschaffen oder sind Sie womöglich mit Ihren Hörgeräten nicht zufrieden? Eine neutrale und umfassende Beratung ohne Verkaufsorientierung verschafft Ihnen den Überblick über den aktuellen Stand der Technik. Neue Hörgeräte können ebenso ausprobiert werden wie auch bereits vorhandene individuell eingestellt und optimiert werden können.