Logo des Hörzentrums
Menu

HörTech, Hörzentrum und der Exzellenzcluster Hearing4all präsentieren sich gemeinsam auf der EUHA 2021

Die HörTech und Hörzentrum Oldenburg gGmbH und der Exzellenzcluster Hearing4all präsentieren auf dem 65. Internationalen Hörakustiker-Kongress vom 15. bis 17. September in Hannover aktuelle Forschungsergebnisse und nutzerorientierte Anwendungen für die Hörakustik und die Hörsystemindustrie.

Die drei Partner sind in der Entwicklungskette eng miteinander verzahnt. Ausgehend von der der universitären Grundlagenforschung und Demonstratoren werden audiologische Softwareprodukte von der HörTech gGmbH als Transferorganisation entwickelt. Die Hörzentrum Oldenburg gGmbH sorgt in diesem Innovationsprozess für die audiologische Evidenz und Kundenorientierung.

Produkt-Highlights:

ACALES: Mehr als Sprachverstehen

Das Messverfahren ACALES ermöglicht es, die mentale ‚Hörlast‘ oder den Höraufwand zu messen, den eine Person aufwenden muss, um Sprache im Störgeräusch zu verstehen. Es handelt sich hierbei um eine zusätzliche Dimension neben der Sprachverständlichkeit. Mithilfe von ACALES bewertet der Kunde sowohl alltagsrelevante als auch herausfordernde Hörsituationen. Des Weiteren kann der subjektive Mehrwert von Komfortfeatures, wie Störgeräuschalgorithmen oder Richtmikrofonen, gemessen werden. Das Tool eignet sich hervorragend zur Unterstützung des Auswahlprozesses im Beratungsgespräch.

Matrix-Tests für mehr als 60% der Weltbevölkerung verfügbar

Hörakustiker*innen können inzwischen ihren Kunden moderne Sprachaudiometrie in 20 verschiedenen Sprachen anbieten – in Ruhe und im Störgeräusch. Matrix Tests bilden Alltagssituationen ab, in denen ganze Sätze im Störgeräusch verstanden werden müssen. Zusätzlich stellen sie ein sehr genaues Messinstrument dar. Daher eignen sich die Verfahren hervorragend, um die Leistung von Hörgeräten in realistischen Situationen zu testen und Unterschiede zwischen verschiedenen Geräten aufzuzeigen.

Neues aus der Forschungswerkstatt

Erlebnisorientiertes Fitting – die Toolbox für virtuelle Akustik – holt die Realität ins Labor

Die Entwicklung von Hörgerätealgorithmen wird von der Frage nach der optimalen Hörunterstützung der Betroffenen in komplexen akustischen Situationen geleitet. Erlebnisorientierte Hörsystemanpassung bietet die Möglichkeit, sich bewegende Quellen in realistischen Räumen zu simulieren und kann dabei gleichzeitig Interaktionen des Nutzers berücksichtigen. So lässt sich z.B. eine alltagsnahe Erlebnisanpassung direkt im Fachgeschäft durchführen oder der individuelle Hörgerätenutzen ermitteln.

Spannende Vorträge in unserem fachwissenschaftlichen Vortragsprogramm am Stand ergänzen den Messeauftritt der HörTech, des Hörzentrums und des Exzellenzclusters Hearing4all

Offizielle Vorträge im Vortragsprogramm der EUHA

16. September 2021 15:00 Uhr – 15:30 Uhr

Melanie Krüger M. Sc.: Verbesserung des räumlichen Sprachverstehens von Alltagssätzen im Störgeräusch durch eine Hörgerätversorgung

Wir freuen uns auf Ihren Besuch an Stand 612!

Kontakt vor Ort:

Tom Kutzner

Telefon: +49 (0) 157 77 020 148

E-Mail: